Blog-Archive
Corona hat alles geändert, wir tragen Mund- und Nasenschutz, die Schwimmhallen, Sporthallen, Restaurants, Büros, Werkhallen – alles geschlossen. Unsere Kontakte und Treffen mit Familie, Kollegen, Freunden und Bekannten sind auf ein Minimum reduziert oder finden online im Netz statt. All das hält uns aber nicht davon ab die Laufschuhe anzuziehen und neue Wege zu erkunden.
Als Alternative zum Fichtelbergultra, den ich am kommenden Samstag laufen wollte, bin ich 50km auf dem Malerweg von Dresden nach Wehlen gelaufen:          Malerweg von Dresden nach Wehlen


Viele Sportveranstaltungen im ersten Halbjahr sind auf Grund von Corona verschoben oder abgesagt, was unsere Dresden-Marathon Vereinsmitglieder aber nicht davon abhält weiter zu trainieren.

Stabi- und Athletik- und Mobilisationstraining – die extrem wichtig sind um gesund zu bleiben, Verletzungen zu vermeiden, unsere Trainingsziele zu erreichen und vielleicht auch schneller zu werden – stehen zwar im Trainingsplan, lassen wir aber gerne mal ausfallen bzw. mit denen beschäftigen wir uns erst dann, wenn uns unser Körper dazu zwingt.

Jeden Mittwoch 19Uhr ab dem 15. April bis 03. Juni 2020 gibt es beim Online Stabi-Training mit Reiner die Möglichkeit unter Anleitung etwas für eure Beweglichkeit und Stabilität zu tun und dabei Muskelgruppen kennen zu lernen, die wir so noch nicht kannten. Kerstin war bei den ersten beiden Terminen dabei.

Wie ihr während der wettkampffreien Zeit euer Training gestalten könnt, beschreibt Reiner in seinem Artikel „Training nach Wettkampfabsagen“

 



Laufen in Coronazeiten

Viele Sportveranstaltungen fallen gerade dem Coronavirus zum Opfer und werden abgesagt. So mussten auch am letzten Wochenende der Spreewaldmarathon, der Hamburg-Marathon oder der Mt. Everest Treppenmarathon abgesagt bzw. verschoben werden.

Das hält unsere Dresden-Marathon Vereinsmitglieder aber nicht davon ab, die Laufschuhe anzuziehen und bei ihren ganz persönlichen Läufen auf ihren ganz persönlichen Strecken unterwegs zu sein.

Peter & Jens …
haben anstelle des Spreewaldmarathon am letzten Sonntag auf dem Weg durchs Graupaer Tännicht, vorbei am Elbhang zum Schloss Pillnitz und zurück ihren individuellen Halbmarathon gemeistert. Begleitet und supportet von Peter`s Frau auf dem Fahrrad, gab`s beim Winzer Zimmerling die nötige Stärkung.

Dirk & Jens …
wollten beim Hamburg Marathon an den Start gehen und sind statt dessen in Dresden im Großen Garten einen Halbmarathon gelaufen. Unterstützt und supportet wurden die Beiden auf dem Weg durch Dresden`s größter Parkanlage von Irmi, die den Fotoapparat und auch Verpflegung dabei hatte.

Hartmut …
ist als Ersatz für den Schloss-Triathlon Moritzburg, einen Marathon im Moritzburger Forst gelaufen und hat dabei einen Spendenaufruf  „Hilfe für Mama“ unterstützt.



nächster Lauftreff

Thomas Müntzer Platz
Sonntag, 31. Mai 2020
um 10:00:00 Uhr   (nähere Infos)