Mt. Everest Treppenmarathon

Der Sächsische Mt. Everest Treppenmarathon ist nach Wikipedia – eine seit dem Jahr 2005 existierende Extremsportveranstaltung auf der Spitzhaustreppe in RadebeulOberlößnitz. Ein Bericht auf den Seiten der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung bezeichnet dabei den Lauf als „den schwersten und größten Extremtreppenlauf der Welt“. Insbesondere die 39.700 zu bewältigenden Stufen definieren das Ereignis als Treppenlaufwettbewerb (Ultra-Treppenlauf). In bis zu 24 Stunden werden die Höhenmeter des namensgebenden Mount Everests absolviert (8848 Meter in 100 Runden) und dabei die Strecke eines Ultramarathons (84,4 Kilometer) zurückgelegt.

Gunnar und ich, wir waren als Alleingänger und Hartmut in einer Dreierseilschaft am Start.

Obwohl ich in der Vergangenheit immer gesagt habe – das werde ich niemals tun – bin ich am letzten Wochenende beim Mt. Everest Treppenmarathon doch gestartet.

Wie es mir dabei erging, erfahrt ihr in meinem Bericht unter folgendem Link   MT. EVEREST TREPPENMARATHON 2019 

Wie Hartmut die Treppe als Teil einer 3er Seilschaft erlebte, das könnt ihr in seinem Bericht lesen.

Reiner Mehlhorn

Aus anfänglich unregelmäßigen Läufen an den Wochenenden wurden 66 Marathonläufe (davon 25 Ultras) und seit 2004 mehr als 20 Triathlondistanzen vom Jedermann bis zum IronMan. Reiner hat eine Triathlon-Trainer B-Lizenz (DOSB) und arbeitet als Personal Trainer in Dresden.

nächster Lauftreff

Torhäuser Großer Garten
Mittwoch, 20. November 2019
um 18:00:00 Uhr   (nähere Infos)