Blog-Archive

Wir können nicht nur Marathon, wir machen auch Triathlon – ich startete am 04. August 2019 beim 10.Frankfurt City Triathlon.

Zum Frankfurt City Triathlon hatte ich 2009 das erste Mal Kontakt. Damals planten …, weiterlesen



Ca. 2000 Teilnehmer dankten am 04-.08.2019 dem im Herbst 2018 tödlich verunglückten Erfinder, bisherigen Organisator des Elbeschwimmens (3,5 km vom Blauen Wunder bis Fährgarten Johannstadt) und Gründungsmitglied des Dresden Marathonvereins Dr. Dietrich Ewers.

Auch Läufer schwimmen – und deshalb stiegen Kerstin, Gunnar, Peter, Dietmar und Laszlo am Sonntag ebenfalls in die Elbe.
Danke Dietrich, dass Du für uns da warst und auch das Elbeschwimmen organisiert hast. Das Elbschwimmen und der Dresden Marathon wird uns immer an dich erinnern.


Der Sächsische Mt. Everest Treppenmarathon ist nach Wikipedia – eine seit dem Jahr 2005 existierende Extremsportveranstaltung auf der Spitzhaustreppe in RadebeulOberlößnitz. Ein Bericht auf den Seiten der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung bezeichnet dabei den Lauf als „den schwersten und größten Extremtreppenlauf der Welt“. Insbesondere die 39.700 zu bewältigenden Stufen definieren das Ereignis als Treppenlaufwettbewerb (Ultra-Treppenlauf). In bis zu 24 Stunden werden die Höhenmeter des namensgebenden Mount Everests absolviert (8848 Meter in 100 Runden) und dabei die Strecke eines Ultramarathons (84,4 Kilometer) zurückgelegt.

Gunnar und ich, wir waren als Alleingänger und Hartmut in einer Dreierseilschaft am Start.

Obwohl ich in der Vergangenheit immer gesagt habe – das werde ich niemals tun – bin ich am letzten Wochenende beim Mt. Everest Treppenmarathon doch gestartet.

Wie es mir dabei erging, erfahrt ihr in meinem Bericht unter folgendem Link   MT. EVEREST TREPPENMARATHON 2019 

Wie Hartmut die Treppe als Teil einer 3er Seilschaft erlebte, das könnt ihr in seinem Bericht lesen.



nächster Lauftreff

Torhäuser Großer Garten
Donnerstag, 24. Oktober 2019
um 18:30:00 Uhr   (nähere Infos)