Gardasee Marathon am 12.10.2014

Als ich nach einem Herbstmarathon Ausschau hielt, den man gut mit einem Kurzurlaub verbinden kann, bin ich auf den International Lake Garda Marathon aufmerksam geworden. Leider habe ich auf der Website der Veranstaltung keine Teilnehmerzahlen der Vorjahre gefunden, um die Veranstaltung etwas einordnen zu können.
Einige Wochen später war es dann endlich soweit, ich wollte in Malcesine meine Startunterlagen abholen. Als ich vor dem angekündigten Gebäude stand, verwies ein Aushang an der Tür jedoch auf den geänderten Ausgabeort- nun ging‘s also zu Rathaus. Dort waren nur drei Helfer mit der Eingabe der Daten und Ausgabe der Startnummern beschäftigt. Kleine Staus waren also vorprogrammiert.
Die Laufveranstaltung bietet 3 Distanzen: 15 Km, 30 km und 42,195 km. Der Start ist auf dem Marktplatz in Malcesine. Für die Marathonis ging es erstmal Richtung Süden nach Brenzone. Nach ca. 7-8 km ging es runter von der Straße und per Wende über den Uferweg zurück nach Malcesine. Der Lauf ist für Naturliebhaber ein echtes Erlebnis. Links der Gardasee und rechts der Berg Monte Baldo, die kleinen Orte und die Hänge bewachsen mit Zypressen und Olivenbäumen. Das hat schon was. Der Kurs ist jedoch leicht wellig, was ich zumindest auf den letzten Kilometern mit etwas langsamerem Km-Schnitt bezahlen musste.
Durch einige Tunnel geht es dann nach Torbole, wo sich die 30 km-Läufer ins Ziel verabschiedeten. Die Marathonis führte es dann, etwas anders als in der Streckenskizze beschrieben, durch den Ort bis zu einer Kehre, wieder zurück und dann Richtung Norden bis zu einem Gewerbegebiet des Ortes Arco. Hut ab, das die Absperrung der gesamten Straße von Torbole bis Brenzone möglich gemacht wurde.Gardaseemarathon
Bis zum Kilometer 40 war das Publikum an der Strecke etwas übersichtlich, aber vielleicht bin ich da von den bisherigen City-Marathons etwas verwöhnt. Auf dem letzten Kilometer ging es dann am Ufer in Torbole entlang, wobei man aufpassen musste, keine flanierenden Urlauber umzurennen.
Dann endlich im Ziel und mit 2:59:06 h gerade so unter dem gesetzten Ziel von drei Stunden geblieben. Im Anschluss konnte man die Füße praktischerweise gleich im Gardasee kühlen.
Unterm Strich, wenn man einen Lauf mit etwas weniger Teilnehmern (420 beim Marathon und bei den anderen Distanzen geschätzt insgesamt 1500 Teilnehmer) aber mit super Natur mag, das Ganze mit ein paar erholsamen Tagen verbinden möchte und dabei über die kleinen organisatorischen Schwächen hinwegsieht, ist der Gardasee Marathon durchaus einen Start wert.

Ciao Jens

Jens Matthias

Schatzmeister seit 2010 Ambitionierter Läufer seit über 10 Jahren über mittlere und lange Distanzen bis zum Marathon mit Bestzeiten unter 2:50:00h

nächster Lauftreff

Thomas Müntzer Platz
Sonntag, 30. Januar 2022
um 10:00:00 Uhr   (nähere Infos)