Blog-Archive

Vor 49 Jahren organisierte der 1927 in Cottbus geborene Heinz Florian Oertel den ersten Neujahrslauf in Berlin (Ost). Heinz Florian Oertel ist ein ehemaliger deutscher Reporter, Moderator und Schauspieler. Er war jahrzehntelang als Sportkommentator im Hörfunk und im Fernsehen der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) tätig und bei den Hörern und Zuschauern außerordentlich populär. Auch beim Dresden Marathon ist er schon als Moderator in Aktion gewesen. Bekannt ist er vor allem durch sein Ausruf „Liebe junge Väter vielleicht oder angehende, haben Sie Mut! Nennen Sie Ihre Neuankömmlinge des heutigen Tages ruhig Waldemar! Waldemar ist da!“, mit dem er während der Live-Berichterstattung im Fernsehen den zweiten Marathon-Olympiasieg des DDR-Läufers Waldemar Cierpinski bei den Olympischen Sommerspielen 1980 in Moskau am 1. August 1980 kommentierte.

1990 wurde dann gemeinsam mit Horst Milde, einem ehemaligen deutschen Leichtathleten und Begründer des Berlin-Marathon der Neujahrslauf im vereinigten Berlin mit mehr als 25.000 Teilnehmern organisiert. Besonders schwierig war damals die Streckenfindung, da die „Löcher“ in der Mauer noch nicht so groß waren, um das Läuferfeld durch beide Teile Berlins zu führen. Kurzerhand räumten ein paar Grenzsoldaten der DDR ihre Kontrollhäuschen am Brandenburger Tor zur Seite und schafften damit Platz. An diese Ereignisse erinnerte Horst Milde beim diesjährigen 49. Neujahrslauf in Berlin. Gestartet wird vor dem Brandenburger Tor und das Läuferfeld wird von Zugläufern (besser Bremsläufern) gemächlich Unter den Linden bis zu Platz vor dem Roten Rathaus geführt, um den Dom herum über 4 km zum Brandenburger Tor zurückgeführt. Die Teilnahme ist kostenlos. Es kann aber für die Björn-Schulz-Stiftung gespendet werden, die Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern im Alter von 0 – 27 Jahren begleitet mit dem Sonnenhof-Hospiz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, verschiedenen ambulanten Diensten, mit Möglichkeiten für Nachsorge und Erholung sowie Trauerangeboten für die Zeit nach dem Tod des Kindes.



Berlin Marathon 2018

  • 45.000 Läufer starten über die Marathondistanz vom 42,195km
  • Eliud Kipchoge (Kenia) läuft in 02:01:39h neuen Weltrekord
  • Peter Fleischer (Dresden Marathonverein) finisht bei seinem 5. Start in 06:10:22h

Was Peter auf der Strecke erlebt hat, beschreibt er in seinem Bericht den ihr auf seiner Webseite unter folgendem Link findet:

Berlin Marathon 218



Im Juni führte Peter’s diesjährige Marathonreise zum Anchorage Marathon in Alaska

Was er und Tanja dort erlebt haben beschreibt er in seinem Blog, den ihr auf folgendem Link findet:

https://peter-fleischer.homepage.t-online.de/201806/Anchorage-Marathon-2018.html



nächster Lauftreff

Torhäuser Großer Garten
Mittwoch, 20. Oktober 2021
um 18:00:00 Uhr   (nähere Infos)