Blog-Archive

Vor fünf Jahren, als ich zum Dresden Marathon Verein stieß, war ich jedesmal beeindruckt, wenn die Mitglieder bei Vereinsfahrten und anderen Laufevents Ihre unterschiedlichen Strecken absolvierten. Die Freude im Ziel übertrug sich auch auf mich. Die Emotionen konnte man spüren.
Auch bei großen Marathonveranstaltungen, wie Prag, Wien, Berlin, Kopenhagen usw., wo ich mit Peter unseren Dresden Marathon präsentierte, bekam ich im Zielbereich  Gänsehaut, wenn die Läufer hoch emotional das Ziel erreichten.
Vor zwei Jahren dann die Entscheidung. Ich probier es mal und warte auf den Moment, wenn es Spass macht. Mit kurzen Strecken zwischen 4 und 6 km trainierte ich mit und ohne Hund an der Elbe. Nach dem Lauf war ich immer stolz auf mich. Also meldete ich mich zu bisher drei 5 km Läufen an. Emotionen im Ziel Gänsehaut und zwar selbst erzeugt, meine Eigene!
In diesem Jahr stand nun die Vereinsfahrt nach Salzburg an. Oh Gott! Kürzeste Strecke 10 km! Zeit zum Trainieren war noch da. Also Eingecheckt.

Nach zwei Messetagen und gemütlichen Abenden mit den Vereinsmitgliedern, klingelte der Wecker heute 06:20 Uhr. 08:45 Uhr ertönte der Start zum 10 km Lauf. Gemeinsam mit Uschi, Christine und Cathrin liefen wir los. Uschi und Christine liefen ihr eigenes Tempo. Mit Cathrin fand ich ein gemeinsames Tempo. Ein bißchen schnacken hier und happy sein da, vergingen tatsächlich die 10 km. wer hätte es gedacht in 01:11 h, für uns fast wie im Flug.

  • IMG_0033
  • IMG_0036

Als ich Cathrin kennenlernte, waren wir uns eigentlich einig, nie an solchen Veranstaltungen teilnehmen zu wollen. Und nun rannten wir mit einem Grinsen und Gänsehaut in Salzburg über die Ziellinie.

Wer hätte das gedacht!



… und es fängt an Spaß zu machen

Heute stand mein zweiter Wettkampflauf auf dem Plan.
Anlässlich des 39. Leipzig Marathons führte uns unsere Vereinsfahrt in Weiterlesen ›



nächster Lauftreff

Torhäuser Großer Garten
Donnerstag, 21. September 2017
um 18:30:00 Uhr   (nähere Infos)