Blog-Archive

In dieser Woche vor 15 Jahren stand das Müglitztal und insbesondere Wesenstein  katastrophal unter Wasser. Um dieser Herausforderung zu gedenken, entstand ein Jahr später die Idee einen Lauf durch das Müglitztal bis nach Dohna durchzuführen. Dieser Müglitztallauf fordert seitdem Jahr für Jahr viel Kraft und Schweiß bei den Läuferinnen und Läufern in schöner Umgebung. Für mich war es die 9. Teilnahme und auch Dietrich und Laslo waren wie in den Vorjahren wieder dabei. Ultimativ ist die “steile Wand” von Dohna, die wir zum Glück nur zwei Mal bezwingen mussten… nach kurzem Durchatmen über den Marktplatz gingt es dann aber wieder kräftig bergan.

  • IMG_1530
  • IMG_1531
  • IMG_1536
  • IMG_1551

Der Lauf reiht sich, wie viele andere Läufe der Bezirksrangliste ein, als Veranstaltungen die mit Herzblut organisiert sind und unsere sächsische Heimat läuferisch erlebbar machen. Wer mehr wissen will sollte BRL-Dresden googeln.



In den letzten Jahren stieg die Anzahl der Läuferinnen und Läufer aus Polen bei unserem Dresden Marathon kontinuierlich an. Was liegt da näher, als diesen Trend durch gezielte Werbung zu verstetigen.

So übernahmen wir gerne Weiterlesen ›



Eigentlich sollte nach einem “schmerzvollen” München-Marathon 2012 Schluss sein mit dem Marathonlaufen.  Aber dann kam mir doch der Gedanke die lange Anreise nach Salzburg, dazu noch im Olympiajahr, mit einem Vollen zu veredeln.

Mit viel Respekt und dem Willen deutlich sub. 4 Stunden zu laufen standen wir im bunten Läuferfeld des roten Blocks und sangen uns warm. Nationalhymne  für internationales Feld, dann ging es los durch ruhiges städtisches Flair und über die Allee zu Schloss Hellbrunn. Ich ging langsam an und freute mich auf unsere Fotografinnen bei 5 / 26 km. Kurz vor dem Halben kam Axel an mir vorbei, sah locker aus, trotz der kleinen “Sünden” vom Vorabend. Ich genoss die tolle Stimmung im Zielbereich, den Fototermin mit Peter E. – Vorfreude für das Finish in ca. 2 Stunden. Dann kam der vorausgesagte Regen und jenseits der 30 km wartete ich gespannt auf den Mann ” mit dem Hammer”, er kam nicht und das machte mich irgendwie euphorisch. Dafür überholte mich ein als Pumuckel verkleideter Barfußläufer locker und leicht und das unversehrt trotz der steinigen Parkwegepassagen – Respekt!! Mir brannten schon die Füße. Trotzdem konnte ich bis zum Schluss genießen und auf den letzten Kilometern noch etliche Läufer einsammeln. IMG_0075Die Zielgerade war trotz des Regens noch gut gefüllt und in Abklatsch- Stimmung. Endlich die nächste ( 38.) Finishermedaille.  Jens, der Du schon lange im Ziel warst, hattest Recht ” Du schaffst das” ! Und ich habe wieder  Lust bekommen auf mehr, gerne auch auf einen landschaftlich wie städtebaulich reizvollen Marathon wie den in unserer Partnerstadt !

Dirk



nächster Lauftreff

Torhäuser Großer Garten
Donnerstag, 21. September 2017
um 18:30:00 Uhr   (nähere Infos)